Und immer wieder grüßt der Verfassungsschutz

Print Friendly

Im neuen Verfassungsschutzbericht wird wieder die AKL erwähnt (Seite 147):

Die seit 2012 als Bundesarbeitsgemeinschaft in der Partei DIE LINKE organisierte „Antikapitalistische Linke“ (AKL) fordert einen „grundsätzlichen Systemwechsel“ sowie die Überwindung der bestehenden Gesellschaftsordnung durch einen „Bruch mit den kapitalistischen Eigentumsstrukturen“.
Wesentliche Aktionsfelder sind „Antikapitalismus“ und „Antimilitarismus“. Auch Mitglieder der trotzkistischen „Sozialistischen Alternative“ (SAV) agieren in der AKL.

Im letzten Jahr wurde auf dieser Webseite kritisiert, dass eine zu niedrige Mitgliederzahl angegeben wurde. Im aktuellen Bericht ist nun von 840 Mitglieder die Rede. Allerdings hat die AKL mit dem heutigen Tag 933 Mitglieder. Wir freuen uns auf den Verfassungsschutzbericht im nächsten Jahr.